Bei welchen Beschwerden eine Ohrkerzenbehandlung ?

 

Die Ohrkerze hilft auch uns modernen Menschen, den Körper wieder in Einklang mit der Natur zu bringen, die Selbstheilungskräfte anzuregen und das gestörte Verhältnis zur natürlichen Lebensweise wieder herzustellen.

Aber auch die durchblutungsfördernde Wirkung, die von dem Verbrennen der Ohrkerze ausgeht, wird genützt, um Kopfschmerzen und Migräne zu lindern. Bei Nasennebenhöhlenentzündungen, sowohl akut als auch chronisch, kann die Ohrkerzentherapie einsetzt werden. Ebenso wird sie zur Steigerung des Immunsystems und zu Reinigung des Gehörganges verwendet. Bei Tinnitus beziehungsweise Ohrensausen, einer Erkrankung, die heute immer häufiger auftritt, kann eine Ohrkerzenbehandlung unter Umständen ebenfalls eine Minimierung der Beschwerden bewirken. (sw)

Bitte fragen Sie Ihren Arzt.

Ohrkerzen hilft möglicherweise bei:

  • Druckausgleich
  • Infekte der oberen Atemwege
  • Mittelohrentzündung
  • Nasennebenhöhlenentzündung
  • Ohrensausen
  • Ohrschmerzen
  • Sinusitis
  • Stress
  • Tinnitus
  • Verspannung
  • Verstopfte Nase
  • Verstopfte Ohren